Autor: wildgruen

Roter Smoothie mit Walderdbeeren

Warum nicht gleich zum Frühstück? Für eine Portion, die bis zum Mittagessen satt macht: 50 g Rote Bete (etwas 1/2 mittlerer Größe) 20 g Wildgrün (z.B. Wiesenlabkraut, Brennessel, Löwenzahn und Giersch) 1 großer Apfel 1 EL Leinöl Wenn du es lieber etwas süßer magst, dann kannst entweder eine reife Banane mit verarbeiten oder mit Honig, Agavendicksaft o.ä. süßen.

Meine erste Rohkost-Torte: Schoko-Banane

Wie aufregend – meine erste Rohkost-Torte Das Tolle an der rohen Tortenvariante ist, dass die Zubereitung einfacher und schneller geht, als bei den meisten “Backtorten”, weil natürlich die Backzeit wegfällt. Für diese Torte habe ich etwa 25 min reine Zubereitungszeit benötigt, das lässt sich mit zunehmender Routine sicher noch verbessern. Zu dieser Bananentorte habe ich mich übrigens von einem Rezept von Anja Stadelmann inspirieren lassen. Ihre Facebookseite findet ihr hier. Also los geht’s: für den Boden: 300g Walnüsse und Mandeln 8 grosse Datteln 2-3 Bananen für die Schokocreme: 1 Avocado 5-8 Feigen 4 EL Kakao- oder Carobpulver 4 EL Kokosöl 1 handvoll Mandeln oder Cashews Zimt Ich habe statt eines Tortenringes einfach den Ring einer kleinen Springform verwendet, den ich mit Frischhaltefolie “eingepackt” habe, damit er sich am Schluss sauberer von der Torte ablösen lässt. Die Nüsse habe ich portionsweise mit dem Pürierstab zu Mehl verarbeitet. Danach wird das Mehl mit der Masse, die aus den eingeweichten (wenn nicht vorher eingeweicht, dann einfach beim Pürieren etwas Wasser dazugeben) Datteln zubereitet wird, vermischt. Fertig ist der …

Grüner Frühstückssaft

Manchmal reicht morgens ein frischer Saft als Frühstück – oder erstes Frühstück (; Besonders wenn die Sonne lacht, finde ich, mag der Körper lieber Leichtes. Hier die Zutaten für unseren grünen Frühstückssaft: 1 Banane 2 Äpfel 4 mittelgroße Möhren 5 Stangen Sellerie 1-2 Blätter Grünkohl ca. 1 EL Leinöl Um den Saft süßer zu machen, habe ich die Banane ganz zu Anfang in dem für den Saft verwendeten Gefäß püriert. Ganz zum Schluss am besten nochmal mit dem Pürierstab durchwirbeln, so geht das Vermischen am schnellsten.