Alle Artikel in: Rezepte

Brot aufbewahren

BROHT – mein Rohkostbrot

Brot-Not Es ist morgens 8 Uhr, mein Magen knurrt und ich habe nicht viel Zeit, bevor ich aus dem Haus muss. Sobald ich in unserer WG-Küche stehe realisiere ich: es gibt nichts rohkosttaugliches zum Frühstücken…..nur das übliche Dinkelvollkornbrot lächelt stumm von der Brotschneidemaschine rüber. Jetzt ist es zu spät und die Zeit zu knapp, etwas rundum rohes vorzubereiten. Also schneide ich mir dann doch schnell eine Scheibe Dinkelbrot ab und esse sie – mit einem miesen Gefühl. Aber das ist mir dann doch lieber als konsequent, und hungrig zu bleiben. So oder so ähnlich ist es mir schon richtig oft gegangen. Ich bin -trotz guter Vorsätze- das Opfer meiner eigenen nicht vorhandenen Planung geworden. Seit ich dahinter gekommen bin, wie man “normales” Brot durch rohes, getreidefreies ersetzen kann, fällt es mir viel leichter, dranzubleiben. Hier verrate ich dir, was ich über Rohkostbrot gelernt habe, und wie du es in deinen Alltag integrieren kannst. Resteverwertung? Um ehrlich zu sein, gibt es für mich nicht DAS Brotrezept. Es ist eher wie eine variable Kombination aus Zutaten, die …

Dattelpaste

Rohe Dattelpaste – Anleitung und Variationen

Nanu? In einigen Rezepten hab’ ich wohl vor lauter Begeisterung vergessen, auf eine wichtige und richtig oft verwendete Grundzutat in vielen Rezepten einzugehen: die Dattelpaste. Besonders bei den Nachspeisen, Kuchen und Torten ist Dattelpaste DIE Zutat. Sie bringt eine geschmackvolle Süße ins Essen und ist auch für die Konsistenz ein wichtiger Baustein. Beispielsweise für Kuchen- oder Tortenboden, der ja im Grunde nur aus gemahlenen Nüssen besteht, die von der süß-klebrigen Paste zusammengehalten werden. Zu meinem Grundrezept Kuchen- und Tortenboden geht’s hier lang. Zubereitung Du brauchst im Grunde nur zwei Zutaten: Datteln Wasser Am schnellsten ist die Zubereitung in einem Blender, mit einem Pürierstab geht es fast genauso gut. Dann ist es auf jeden Fall am besten, die Datteln über Nacht in Wasser einzuweichen. Bei sehr weichen Datteln ist dieser Schritt nicht notwendig. Beim Pürieren kann dennoch ein Schlückchen Wasser nötig sein, damit die Masse die richtige Konsistenz bekommt. Wenn du mit  Löffel oder Gabel etwas davon aufnimmst, dann sollte nichts von der Masse runtertropfen. Flavoured Dattelpaste Ich mag gerne Zimt oder Vanille in der Dattelpaste. …

Dattelpaste

Kuchenboden

Ein super schnelles und einfaches Rezept, das du sicher nach dem ersten Lesen (und Ausprobieren) im Kopf behalten wirst. Du brauchst im Grunde nur 2 Zutaten: gemahlene Mandeln (oder Walnüsse, Haselnüsse, etc.) Dattelpaste Pro 100g Mandeln/Nüsse brauchst du etwa 5-6 Datteln. Die Datteln

Mango-Spinat-Smoothie

Ich liebe den Sommer! Ein herb-süßer Smoothie wie mein Mango-Spinat-Smoothie ist eine perfekte Sommer-Mahlzeit. Für alle, die es nicht so herb mögen: einfach die Rauke (Rucola) weglassen oder eine reife Banane dazugeben, um die Süße mehr zu betonen. Für 2 Tassen brauchst du: 1/2 Mango 2 handvoll Spinat 1 handvoll Rauke (Rucola) 2 cm Ingwer 2 Aprikosen Petersilie 200ml Wasser Wenn du Ausstechformen für Plätzchen da hast, kannst du schnell und einfach aus Mangoscheibchen eine schöne Deko zaubern. Ich habe noch Chiasamen und gemahlene Vanille drübergestreut, und das Ganze mit etwas Rauke dekoriert. Fertig 🙂  

Käse, die Erste: Mandel-Kräuter-Frischkäse

Roher Frischkäse? Wirklich? Also Aussehen und Würze eines echten Frischkäses lassen sich schonmal gut nachbauen. An das “Mundgefühl” von echtem Frischkäse aus tierischer Milch kommt man allerdings am besten ran, wenn ein Hochleistungsmixer zur Verfügung steht. Ich habe heute einen Stabmixer verwendet und bin super zufrieden mit dem Ergebnis. Die verwendeten Mandeln

Roter Smoothie mit Walderdbeeren

Warum nicht gleich zum Frühstück? Für eine Portion, die bis zum Mittagessen satt macht: 50 g Rote Bete (etwas 1/2 mittlerer Größe) 20 g Wildgrün (z.B. Wiesenlabkraut, Brennessel, Löwenzahn und Giersch) 1 großer Apfel 1 EL Leinöl Wenn du es lieber etwas süßer magst, dann kannst entweder eine reife Banane mit verarbeiten oder mit Honig, Agavendicksaft o.ä. süßen.

Schnelles Beeren-Eis

Unser Sommersnack schlechthin in diesem Jahr: das rote Beeren-Eis. Ich mag den Geschmack so sehr, dass ich dieses Lieblingseis teilweise täglich als kleine Nachmittagserfrischung genascht habe. Je nachdem, was du gerade an tiefgefrorenen Beeren da hast, kannst du natürlich noch andere Früchte mit verarbeiten (Brombeeren, Erdbeeren, Blaubeeren,…). Für ca. 2 Portionen: 100g Himbeeren (gefroren) 100g Kirschen (gefroren) 1 Banane (geht auch raumwarm) optional: 1/2 bis 1 Avocado Vanille (gemahlen) nach Geschmack Tip: Wenn du alles zu einer Masse verarbeitet hast, stelle das Ganze nochmal für ca. 10min ins Gefrierfach bevor du es servierst. Je nachdem wie viele deiner Zutaten vorher raumwarm waren, kannst du die “Nachfrierzeit” auch etwas verlängern oder verkürzen. Oder in ganz dringenden Fällen: sofort aufessen 🙂