Alle Artikel in: Säfte und Smoothies

Mango-Spinat-Smoothie

Ich liebe den Sommer! Ein herb-süßer Smoothie wie mein Mango-Spinat-Smoothie ist eine perfekte Sommer-Mahlzeit. Für alle, die es nicht so herb mögen: einfach die Rauke (Rucola) weglassen oder eine reife Banane dazugeben, um die Süße mehr zu betonen. Für 2 Tassen brauchst du: 1/2 Mango 2 handvoll Spinat 1 handvoll Rauke (Rucola) 2 cm Ingwer 2 Aprikosen Petersilie 200ml Wasser Wenn du Ausstechformen für Plätzchen da hast, kannst du schnell und einfach aus Mangoscheibchen eine schöne Deko zaubern. Ich habe noch Chiasamen und gemahlene Vanille drübergestreut, und das Ganze mit etwas Rauke dekoriert. Fertig 🙂  

Roter Smoothie mit Walderdbeeren

Warum nicht gleich zum Frühstück? Für eine Portion, die bis zum Mittagessen satt macht: 50 g Rote Bete (etwas 1/2 mittlerer Größe) 20 g Wildgrün (z.B. Wiesenlabkraut, Brennessel, Löwenzahn und Giersch) 1 großer Apfel 1 EL Leinöl Wenn du es lieber etwas süßer magst, dann kannst entweder eine reife Banane mit verarbeiten oder mit Honig, Agavendicksaft o.ä. süßen.

Detox-Smoothie oder: Der Pizzakater

Guten Morgen! Ja – ich habe einen Pizzakater! Gestern saß ich stundenlang mit einem guten Freud in der Altstadt und wir haben uns so richtig schön verquatscht. Als es dann irgendwann dunkel wurde, überfiel uns der Pizzahunger! Nachdem ich also gestern mit dieser echt leckeren Pizza “gesündigt” habe, schreit mein Bauch heute nach einem reinigenden Wildsmoothie. Ich bin erstaunt, wie schnell mein Körper sich an die mittlerweile überwiegend rohe Nahrung gewöhnt hat. Und wie deutlich sich mein Körperempfinden offenbar verändert hat. Im Moment frage ich mich, ob sich das “früher” auch so angefühlt hat wie jetzt (Pizzakater?), wenn ich beim 0815 Italiener eine Pizza verdrückt habe, und es mir aus Gewöhnung vielleicht einfach nicht besonders aufgefallen ist? Oder ob ich durch die rohe und natürlichere Nahrung jetzt auf die “Fabriknahrung” viel empfindlicher reagiere. Auf jeden Fall habe ich das Essen der Pizza in dem Augenblick sehr genossen. Schon beim Essen schickte mein Körper Signale, dass er nicht so happy über das Abendessen ist. Schweregefühl im Bauch; dieses wohlbekannte Gefühl, nach dem Essen alle Viere von …

Grüner Frühstückssaft

Manchmal reicht morgens ein frischer Saft als Frühstück – oder erstes Frühstück (; Besonders wenn die Sonne lacht, finde ich, mag der Körper lieber Leichtes. Hier die Zutaten für unseren grünen Frühstückssaft: 1 Banane 2 Äpfel 4 mittelgroße Möhren 5 Stangen Sellerie 1-2 Blätter Grünkohl ca. 1 EL Leinöl Um den Saft süßer zu machen, habe ich die Banane ganz zu Anfang in dem für den Saft verwendeten Gefäß püriert. Ganz zum Schluss am besten nochmal mit dem Pürierstab durchwirbeln, so geht das Vermischen am schnellsten.